Möblierte Wohnungen

Hausratversicherung für Vermieter

Hausratversicherung für Vermieter

Unter Vermietern und Mietern gibt es oft Unklarheiten darüber, wer für welche Versicherung zuständig ist. Geht es um die Hausratversicherung, wird bei der Vermietung von möblierten und unmöblierten Wohnungen unterschieden. In diesem Artikel erfahren Sie, was Vermieter und Mieter beachten sollten. Darüberhinaus klären wir die Frage, wer bei Schäden am Inventar einer möblierten Wohnung in der Pflicht steht. Plus: Ein neues Modell einer Hausratversicherung für Vermieter von möblierten Wohnungen.

Inhaltsverzeichnis:
Was ist eine Hausratversicherung?
Was ist eine Gebäudeversicherung?
Möblierte Wohnung: So können sich Vermieter absichern
Neues Modell für eine Hausratversicherung für Vermieter von möblierten Wohnungen

Generell gilt: Der Mieter muss sich um seinen Hausrat kümmern. Der Eigentümer bzw. die Hausgemeinschaft eines Hauses ist hingegen für das Gebäude zuständig und sollte eine Gebäudeversicherung abschließen. Jedoch gilt diese Regelung nur bei einem Vermieter-Mieter-Verhältnis, das sich auf eine unmöblierte Mietwohnung bezieht.

 

„Exkurs: Was ist eine Hausratversicherung?“

Eine private Hausratversicherung ist eine Sachversicherung. Diese schützt das Hab und Gut des Mieters. Alle beweglichen Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände werden gegen Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus versichert. Eine Hausratversicherung kann je nach Anbieter individuell angepasst werden. Zum Beispiel kann der Basisschutz der Hausratversicherung mit einem Zusatzschutz erweitert werden. So kann sich der Mieter gegen Elementarschäden oder Glasbruch zusätzlich schützen.

 

„Exkurs: Was ist eine Gebäudeversicherung?“

Eine Gebäudeversicherung ist auch bekannt als Hausversicherung oder Wohngebäudeversicherung. Es ist eine Sachversicherung, die alle „festen“ Gebäude, Nebengebäude und Garagen versichert. Ebenso werden die meisten Gegenstände, die fest mit dem Gebäude verbunden sind, in der Gebäudeversicherung berücksichtigt. Darunter fallen demnach auch Heizungen, Einbauküchen oder Antennen. Für jeden Immobilienbesitzer von möblierten wie auch unmöblierten Wohnungen ist eine Gebäudeversicherung ratsam. Unser Tipp: Stellen Sie zu Versicherungsbeginn immer fest, welche Gegenstände die Gebäudeversicherung mit einschließt. Zum Beispiel müssen Gebäude, wie ein Gartenhaus in einer Kleingartensiedlung, oft gesondert versichert werden. Gewöhnlicherweise umfasst eine Gebäudeversicherung den Schutz von folgenden Schäden:

• Feuer durch Brand, Blitzeinschlag, Explosion oder Implosion
• Stürme mit einer Windstärke von mindestens 8 (62 km/h)
• Hagel
• Austreten von Leitungswasser
• Wasserschäden, die durch Frost und / oder andere Bruchschäden entstehen
• Überspannung

 

Möblierte Wohnung: So können sich Vermieter absichern

Bei der Vermietung einer möblierten Wohnung sieht das Ganze etwas anders aus. In diesem Fall gehört die Einrichtung den Vermietern. Diese sollten eine Versicherung abschließen. Zum versicherten Hausrat, den Vermieter abschließen, gehören Sachen, die der Versicherungsnehmer dem Mieter zur privaten Nutzung (Gebrauch bzw. Verbrauch) überlassen hat.
Private Gegenstände des Mieters, wie beispielsweise ein Laptop, zählen nicht dazu.

 

Neues Modell für eine Hausratversicherung für Vermieter von möblierten Wohungen

Unser Partner, Jörg Wrobbel von Fondsstore.com, bietet ein neues Modell zur Hausratversicherung von möblierten Wohnungen an, mit denen sich Vermieter absichern können.

Angeboten werden zwei unterschiedliche Tarifvarianten: Der classic-Tarif und der comfort-Tarif. Der comfort-Tarif ist umfangreicher und bietet eine umfassendere Versicherung. Im Gegensatz zum classic-Tarif ist der umfangreichere comfort-Tarif im Schnitt etwa acht Euro im Jahr teurer – deckt aber mehr ab. Beide Tarifvarianten haben eine Selbstbeteiligung von 150 Euro. Optional kann der Versicherungsnehmer eine Zusatzversicherung gegen Elementargefahren sowie eine Glasversicherung abschließen.

Je größer die möblierte Wohnung, desto höher Ihre Versicherungssumme

Die Versicherungssumme der jeweiligen Hausratversicherungs-Tarife wird nach der Wohnfläche in Quadratmetern errechnet. Auf der Homepage von Jörg Wrobbel, finden Sie eine unverbindliche Beispielrechnung für eine möblierte Wohnung in Köln. Diese Wohnung hat 34 Quadratmeter. Hier beläuft sich die Versicherungssumme auf insgesamt 24,050 Euro.

In Zusammenarbeit mit einer großen, deutschen Versicherungsgruppe, ist es Jörg Wrobbel gelungen, diese Hausratversicherung aufzusetzen. Sie richtet sich ausschließlich an Vermieter von möblierten Wohnungen von apartments-b2b.

Weitere Informationen und Details zu den einzelnen Hausratversicherungs-Modellen finden Sie hier.